Kochen, Backen und vieles mehr

Walnusskuchen

Eine liebe Kollegin von mir bringt mir regelmäßig Zeitschriften mit, da ihr Mann bei einem großen deutschen Zeitschriftenverlag arbeitet. Ich freue mich jedes mal darauf endlich heimzukommen, mit einem Tässchen Tee auf der Couch zu sitzen und meinen Stapel Heftchen durchzublättern. Alles rund ums Kochen, Backen, Garten und Dekorieren ist bei mir ein gern gesehener Gast. Oft sind auch welche dabei, die ich noch nicht kenne, ab und zu ist auch nichts besonderes dabei. Aber manchmal entdecke ich ein Schätzchen, was mich sofort anspricht und ich uuuuunbedingt irgendwann mal nachmachen möchte. Mein aktuelles Schätzchen ist ein Walnusskuchen. Er ist mir sofort ins Auge gesprungen und ich konnte es kaum erwarten ihn zu backen. Vom Prinzip her ist es ein Marmorkuchen (ich liebe Marmorkuchen <3) aber einfach mal ein bisschen anders. „Raffiniert“ titelte die Zeitschrift. Er ist nicht zu süß sondern eher etwas herber im Geschmack und super saftig!
Hier ist er also der leicht abgewandelte aber trotzdem „raffinierte“ Walnusskuchen

Walnuss1

Zutaten für den Teig:
  • 50 g gem. Walnüsse
  • 250 g Margarine
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier (M)
  • 1 TL abgeriebene Orangenschale
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 60 ml Espresso (frisch gekocht)
  • 50 g Zarbitterkuvertüre
  • 1 EL Kakao
  • 1 EL Walnussöl
Für den Guss:
  • 150 g Zartbitterkuvertüre
  • 75 g Schlagsahne
  • 50 g Nougat
  • Walnüsse zum dekorieren
Gemahlene Walnüsse in einer Pfanne unter rühren rösten, bis sie duften. Sofort aus der Pfanne nehmen. Espresso und Kuvertüre in einen kleinen Topf geben und langsam erwären, bis die Schokolade geschmolzen ist. In der Zwischenzeit Margarine mit Zucker und Salz cremig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Orangenschale, Walnüsse, Mehl und Backpulver mischen und unter den Teig rühren.
Die Hälfte vom Teig in eine gefettete Kastenform geben. Geschmolzene Schokolade, Kakao und Walnussöl zum restlichen Teig geben und alles gut vermischen. Den dunklen Teig ebenfalls in die Form geben und mit einer Gabel verrühren damit ein Marmormuster entsteht (bei meinen Anschnitt ist das leider nicht zu erkennen :D).
Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 180° für ca. 60 Minuten backen. Unbedingt eine Garprobe durchführen! Wenn der Kuchen abgekühlt ist auf ein Kuchengitter stürzen.
Für die Glasur Sahne, Kuvertüre und Nougat langsam in einem kleinen Topf zum schmelzen bringen und anschließend den Kuchen damit bestreichen. Mit Walnüssen dekorieren.

Walnuss4

Walnuss2

Ran an die Rührschüssel!
Advertisements

2 Antworten zu „Walnusskuchen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: