Kochen, Backen und vieles mehr

Oreo-Cupcakes

Heute haben wir ein leckeres Oreo-Cupcake Rezept für euch. Es gibt aber nicht einfach nur ein Rezept, nein, ihr bekommt eine Geschichte voller Pleiten, Pech und Pannen..
Micha und ich kennen Cupcakes nur von Fotos. Bei uns kann man Weit und Breit keine kaufen und deshalb haben wir auch noch nie welche gegessen. Das musste unbedingt geändert werden!
Also habe ich am Sonntag meine Küchenmaschine angeworfen. Alles war gut. Zutaten abgewogen, Kekse zerbröselt, Eier getrennt, Schokolade gehackt, Teig angerührt, Teig in Förmchen gefüllt und in den Ofen geschoben. Alles war gut. Ich hatte 25 Minuten Zeit um die Küche wieder auf Vordermann zu bringen. Schüsseln gespült, Schneebesen gespült, Messer gespült. Messer.. Hmmm irgendwas ist an dem Messer komisch. OH MEIN GOTT BEI DEM MESSER IST DIE SPITZE ABGEBROCHEN! Panik! War das schon länger so? Ist es beim Schokolade hacken passiert?! Da ich nicht der kochende Part der Beziehung bin und mit Messern eher selten Kontakt habe, wollte ich mich erstmal bei meinem hauseigenen Koch informieren, ob das Messer nicht vielleicht schon länger kaputt war. War es nicht. Das bedeutete, dass sich die Spitze des Messers in einem der 12 Cupcakes befand.
Nachdem ich den ersten Schock einigermaßen überwunden hatte, beschloss ich die Cupcakes wenigstens für ein Foto herzurichten. Das stellte mich allerdings vor das nächste Problem. Spritzbeutel. Ich hasse Spritzbeutel. Ich weiß nicht ob mir einfach nur die Übung fehlt oder ob es an mir liegt aber das Topping sah aus wie hinge*****. So konnte ich es natürlich nicht lassen, also habe ich die Creme abgekratzt und es noch einmal versucht. Es war auch nach dem 2. Versuch nicht schön, aber akzeptabel. Mit akzeptabel konnte ich leben, denn noch einmal abkratzen hätte die Creme nicht mehr ausgehalten. Also haben wir schnell den Tisch geräumt und die Cupcakes abgelichtet. Die Bilder waren im Kasten und es stellte sich die Frage, was wir jetzt mit den (vielleicht tödlichen) Cupcakes machen sollen.
Ich errechnete mir eine Chance von 1:12, dass ich den Cupcake mit der Klinge finden könnte und wagte mich vorsichtig an den 1. heran. Vorsichtig zerbröselte ich den Teig zwischen meinen Fingern und probierte ein Stück. ES SCHMECKTE SUPER LECKER! Auch das Topping hatte einen tollen Geschmack. Das machte alles noch schlimmer. Ich wollte nicht einfach alles wegwerfen also zerbröselte ich einen Cupcake nach dem anderen. Nichts. Vielleicht habe ich nicht fein genug gebröselte, also wühlte ich mich noch einmal durch den Teig. Nichts. Vor mir ein Maulwurfhaufen aus feinstem Kuchenteig und ich fand einfach nicht die sprichwörtliche „Nadel im Heuhaufen“. Ich war wütend auf mich, auf den Teig, auf das Messer, einfach auf alles. Den Tränen nahe gab ich auf und übergab das Elend dem Mülleimer. Schade drum.
Ich hoffe ihr habt nicht so viel Pech wie ich 🙂
Oreo2

Zutaten (12 Stück):

  • 12 Oreo-Kekse
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 130 g Zucker
  • 2 TL selbstgemachter Vanillezucker (entspricht einem Päckchen)
  • 150 g Margarine
  • 100 g gehackte Zartbitterschokolade
  • 120 g Mehl
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 6 EL Milch
  • 200 g Doppelrahmfrischkäse
  • 30 g gesiebter Puderzucker
  • 200 ml Sahne
Die Kekshälften durch drehen voneinander trennen. Weiße Creme mit einem Löffel abschaben und zur Seite stellen. Die Kekse grob zerbröseln und 3 EL davon beiseitestellen.
Ofen auf 180° vorheizen. Eier trennen. In einer Schüssel Eigelb und Margarine mit dem Handrührgerät 5 Minuten schaumig schlagen. Keksbrösel und Schokolade zugeben. Mehl mit Kakao und Backpulver mischen und zusammen mit der Milch und den Teig ziehen. Eiweiß mit Salz steif schlagen, dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen und zum Schluss den Vanillezucker unterrühren. Eischnee unter den Teig heben.
12 Papierförmchen in die Mulden eine Muffin-Blechs oder auf ein Backblech setzen. Den Teig einfüllen und für ca. 25. Minuten auf mittlerer Schiene backen. Nach dem backen aus den Mulden nehmen und vollständig abkühlen lassen (kann gut am Vortag vorbereitet werden).
Frischkäse, Oreo-Creme und Puderzucker mit dem Handrührgerät verrühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und die Cupcakes verzieren. Mit den restlichen Kekskrümeln servieren.

Oreo1

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: